Behandlung bei Rückbiss mit Gummizügen

Frage von F.W.

Hallo,
ich bin jetzt 16 Jahre und haben einen schlimmen Überbiss. Außerdem stehen meine Schneidezähne sehr ab.
Ich hatte schon 2 Behandlungen. Die erste habe ich wegen Faulheit abgebrochen (dumm von mir) und die zweite war ein, nennen wir es mal, Griff ins Klo. Ich hatte nur schmerzen, sah nicht besondern schön damit aus (hat den Unterkiefer nach vorne geschoben) und sprechen konnte ich auch nicht.
Nun wollte ich fragen ob diese Behandlung bei mir möglich ist (http://www.youtube.com/watch?v=2XNedYYjBE8&feature=related) selbst wenn meine Vorderzähne sehr stark abstehen oder komme ich um eine lockere Zahnspange nicht herum? Ich will wirklich die lockere Zahnspange umgehen, da ich im Job damit nicht weit komme. Ohne sprechen geht da nun mal nichts. Ansonsten lass ich die Behandlung und lebe weiter mit dem Überbiss.

Antwort von Dr. Weber:

Die Behandlung kann grundsätzlich so gemacht werden. Gummizüge sollten jedoch zum Beispiel nicht bei Problemen des Kiefergelenkes eingesetzt werden. Außerdem ist bei dieser Therapie eine lange Nachsorge sehr wichtig, da es sonst sehr leicht zu Rückfällen kommen kann.

Viel Erfolg

Dr. Joachim Weber

Weitere interessante Artikel:

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar