Kann man einen Überbiss beim Erwachsenen mit Kieferorthopädie beseitigen?

Frage von Frau S.:

Einen schönen guten Tag,
Ich habe einen starken überbiss und dadurch bedingt eine starke zahnlücke.mein anliegen wäre es vorallem die zahnlücke zu korrigieren. Allerdings meinte meine Zahnärztin das aufgrund des überbisses die lücke immer wieder durchkommen würde.ich bin 24,ich hatte damals Behandlung mit brackets bei denen mir auch jeweils vier Zähne gezogen wurden.allerdings brachte die Behandlung nicht den gewünschten Effekt.mein überbiss blieb unverändert.nun möchte ich dagegen was tun weil es mich unheimlich stört u ich auch oft an nackenschmerzen,verspannungen u Kopfschmerzen leide.meine frage wäre welche Möglichkeiten gibt es-möglichst unauffällig und keine langzeit Behandlung.ich bin 24,wieviel würdemich die Behandlung kostet u gäbe es Möglichkeiten der krankenkassen Förderung(Barmer)?
Vielen dank für ihre Antwort im voraus.
Mit freundlichen Grüßen

Antwort Dr. Weber:
Sehr geehrte Frau S., eine mehrfach unglückliche Angelegenheit: Zähne weg, Resultat weg und mit 24 logischerweise keine Lust mehr auf Zahnspange!

Zur Lösung der Reihe nach:
natürlich läßt Ihr Alter eine Behandlung grundsätzlich zu.

Überbiss (großer Abstand der oberen von den unteren Schneidezähnen: siehe Beispiel bei youtube) hat zunächst mit Zahnfehlstellung nichts zu tun. Statt der im Video gezeigten Herbst-Apparatur werde ich am nächsten Wochenende ein von mir zum Patent angemeldetes neues Gerät in Brüssel vorstellen. Viel darf ich wegen der Patenteinrichtung noch nicht sagen, nur soviel: es ist komplett unsichtbar.

Bei diesem Fehlbiss liegt eine Störung im Kopfhalteapparat vor. Es gilt also vorab zu klären, ob Ihre Schmerzen mit diesem Problem zusammenhängen. Dazu führen wir eine funktionelle Untersuchung durch: die MSA.

Ihre Zahnstellung kann davon losgelöst alleine behandelt werden (einfach und unsichtbar mit Clear Alignern) oder in Kombination, je nach Ihren Wünschen.

Aus Art und Umfang der Behandlungsmöglichkeiten und -apparaturen ergibt sich erst eine Grundlage für eine Preiskalkulation. Auf jeden Fall sind Beratung und Besprechungen für Sie völlig kostenfrei. Und Sie erfahren alle Kosten BEVOR Sie etwas unterschreiben sollen.

Gerne beraten wir Sie

Ihr
Dr. Joachim Weber

Weitere interessante Artikel:

Wann zum Kieferorthopäden? Frage von Frau R.G.: Sehr geehrter Hr. Dr. Weber, mein Sohn wird im Nov. 10 Jahre alt. Die vorderen vier 2. Zähne im Unterkiefer haben sehr wenig P...
Ist eine GNE mit 15 Jahren noch machbar? Frage von Frau G.P.: Sehr geehrter Herr Dr. Weber, ich möchte mich mit einer Frage an Sie wenden, die meine 15jährige Tochter betrifft, die einen ...
Ist eine kieferorthopädische Behandlung bei craniomandibulärer Dysfunktion (CMD) sinnvoll? Frage von Frau B.: Hallo Herr Dr.Weber, bei mir wurde CMD durch einen Gnathologen festgestellt ich habe daraufhin eine Schiene für den UK bekommen...
Muß ich in der Kieferorthopädie ein Rezidiv selbst bezahlen? Frage von Frau J.: Ich bin jetzt 20 Jahre alt und war bis ich ca 16 war in kieferorthopädischer Behandlung. Zu Anfang hatte ich eine lose Zahnspange ...
Gibt es den Bitainer überregional? Frage von Frau J. H., Sehr geehrte Dr. Meyer, sehr geehrter Dr. Weber, ich bin 21 Jahre alt und habe einen Überbiss. Mein Kieferorthopäde hat mi...
Herbst-Apparatur, Kieferorthopädie statt Kiefer-OP Frage von A. B.: Habe eine Frage, obwohl ich leider nicht zu ihrem Patientenbereich gehöre (wohne in Niedersachsen)! Finde ihre Website allerdings ä...
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar