Wie hilft Kieferorthopädie bei schiefen Schneidezähnen?

Frage von Frau A.:

Hallo
Meine Tochter wird demnächst 14 Jahre alt und hatte noch nie eine Zanspange. Sie hat vorne eine Mittenüberschneidung und einen oberen schiefen Schneidezahn.
Welche Behandlungen wären sinnvoll und wann sollte man damit anfangen???

Antwort Dr. Weber:
Wenn es tatsächlich nur die Zahnverschiebung ist, wie beschrieben, dann sollten alle Zähne da sein: von vorne gesehen: zwei Schneidezähne, ein Eckzahn, zwei kleine Backenzähne, zwei große Backenzähne. Wenn die Zähne nur knapp verschoben sind (bis zu ca. 4-5mm) empfehlen wir ClearAligner oder festsitzende Zahnspangen. Über Risiken bei anderen ungenaueren Alignersystemen habe ich hier geschrieben.
Über das Risiko hinter der Front versteckte Befunde zu übersehen, habe ich hier auch schon mehrfach geschrieben. Gerade zur Mittenverschiebung empfehle ich mein Skript zu dem Thema.

Viele Grüße
Ihr
Dr. Joachim Weber

Weitere interessante Artikel:

Dieser Beitrag wurde unter Feste Zahnspange, Lose Zahnspange, Wann zum Kieferorthopäden? abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar